Donnerstag, 16. Juni 2016

Mittelalterliches Dorf in 15mm - Teil 1


Momentan nähern sich die Gebäude für ein mittelalterliches Dorf der Fertigstellung.
Im Gegensatz zu den 3 frühmittelalterlichen Häusern, deren Korpus komplett aus verschiedenen Arten von Pappe bestehen, die Dächer aus Kreppapier, habe ich diese hier aus Styrodur gebaut.
Dank dem Heißdrahtschneider Proxxon Thermocut eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten, das Teil ist echt genial - damit lassen sich auch runde Öffnungen problemlos herstellen, wir an meiner Kapelle zu sehen ist.

Mittlerweile habe ich auch den Dreh raus, mit dem Thermocut wirklich dünne Platten bis runter zu 1mm aus den Styrodurblöcken zu schneiden, entsprechend habe ich dann auch gleich mal die Wirkung einer Styrodur-Dachdeckung gestestet.
Während die Dächer der beiden Wohnhäuser noch traditionel aus Pappe gebaut sind, haben Scheune und Kapelle ein Styrodurdach - im Falle der Scheune habe ich Dachziegel graviert, für die Kapelle ist es ein Schieferdach geworden.

Frühes Baustadium, Grundbau mit aufgeklebten Furnier aus Balsaholz, daß mit verschiedenen Beizen behandelt wurde.


Das Dach entsteht aus einzelnen Kartonstreifen.


Die beiden Wohnhäuser sind komplett, die Basen gestaltet.


Im Bau links die künftige Scheune, rechts die Kapelle mit geritztem Mauerwerk aus Bruchsteinen, die ich einem Vorbild aus der hiesigen Gegend nachempfunden habe:


Kapelle des ehemaligen Siechhauses in Zülpich.


Das Türmchen der Kapelle aus Styrodur ist aufgesetzt und die aus Styrodur bestehenden Dachhälften des Hauptdaches sind zugeschnitten und als Schieferdeckung graviert.


Im Folgenden 2 Bilder des aktuellen Baustadiums von heute morgen; alles ist fertig bemalt, die beiden Bases sind besandet - es fehlen noch Kleinigkeiten wie die seitlichen Abdeckungen der Dachfronten, die wieder aus gebeiztem Furnier bestehen werden und deshalb zum Schluß aufgeklebt werden können, sowie das Kirchenkreuz für das Kapellentürmchen, daß ich aus gehämmertem Draht zusammenlöten werde und natürlich das Bemalen und Gestalten der beiden Bases.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen