Montag, 29. Mai 2017

Wargames Show: Conflict Rheinland 2017

Und schon ist sie wieder Geschichte - die Conflict 2017

Es war eine rundum gelungene Premiere und endlich wieder eine Wargames Show im Rheinland!
Es gab hervorragende Präsentationen, man traf alte und neue Bekannte und alles war wirklich perfekt organisiert inkl. der Verpflegung - dafür den Organisatoren um Thorsten und Thorsten herum auch an dieser Stelle nochmals vielen Dank und Respekt, es war wirklich klasse!

And it is already history again - Conflict 2017.

It was a completely successful premiere and finally a wargames show in the Rhineland again!
There were excellent presentations, one could met old and new acquaintances and everything was really perfectly organized including the food - for the organizers around Thorsten and Thorsten again a big thank you and my deepest respect, it was really a great show!


Wir waren mit einem Demo-Spiel aus unserem Abessinien-Setting vertreten und überall gab es tolles Gelände und erstklassig bemalte Figuren zu bestaunen und auch an der Geldbörse ging die Show nicht spurlos vorbei, dank der anwesenden Händler, deren Angebote es fast unmöglich machten, sich nicht die ein oder andere Figur, Panzer etc. zuzulegen.

We were represented with a demo game from our Abyssinia setting and everywhere there was great terrain and first-class painted figures to admire and also at the wallet the show did not pass without a trace, thanks to the dealers, whose offers made it nearly impossible not to buy the one or the other figure, tank etc.


Und hier einige Impressionen - and here are some impressions:

Bag the Hun and Chain of Command - the TooFatLardies-Area ;-)

By Fire & Sword - Wardogs Hannover:


Versorgungsdepot (supply depot) Abu Sintra - Kurpfalz Feldherren:




GorkaMorka - Wardogs Hannover:

Congo Banänschen - Spielbetrieb Frankfurt:



From Hell - Rusus:

Jagd auf Roter Oktober (The Hunt for Red October) - Team Würfelkrieg:


Saratoga 1777 - Team für Historische Simulationen (THS):






Die Brücke am Kwai (The Bridge on the River Kwai) - Tiny Soldiers:




Operation Squad - Team Würfelkrieg:



Abessinien 1939 - CoC Cologne (our very own presentation):





In den nächsten Tagen folgt dann noch ein ausführlicher AAR von unserem Abessinienspiel, sobald ich alle Bilder sortiert und bearbeitet habe.

In the next days there will follow a detailed AAR from our Abyssinia game as soon as I have sorted out and edited all the pictures.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Abyssinia Crisis: Abschlussfotos - The completed Force

Fast alle Fotos meiner Abessinier sind ja vor einem grauen Fotohintergrund aufgenommen worden. Der Grund dafür war ganz simpel, dass mir passendes Gelände fehlte.
In den letzten Wochen hatte ich entsprechendes Gelände gebaut, wie ja auf dem Blog hier zu sehen war und so habe ich entsprechend einige Fotos nachgeholt, inklusive einem, auf dem die komplette Truppe zu sehen ist.

Almost all photos of my Abyssinians had been taken in front of a gray backdrop. The reason for this was quite simple, that I lacked suitable terrain.
In the past weeks, I had built the appropriate terrain, as you can see on the blog here and so I took some new photos, including one, on which my complete Abyssinian force is to be seen.

Gesamtübersicht - the complete force

1st Half-Platoon (Platoon-Leader, Flag and Ferenghi in the back)

2nd Half-Platoon

Support - MMG and SEMAG 20mm AA-Gun

Damit ist dieses Projekt vorerst fertig gestellt.
Viele der möglichen Optionen der Chain of Command Armeeliste schließen sich gegenseitig aus und bei Einsatz von Artillerie, oder anderen Panzern als dem Renault FT könnte ich das SEMAG nicht einsetzen.
Ich werde also erst einmal Spielerfahrung mit meinen Jungs sammeln um abschätzen zu können, was ich eventuell noch bemalen müßte.

This project is finished at least for now.
Many of the possible options of the Chain of Command army list are mutually exclusive and if I use artillery or tanks other than the Renault FT for example, I could not use the SEMAG.
So I'm going to get some experience with my guys to be able to estimate what I might have to paint.



Sonntag, 21. Mai 2017

Terrain: Afrikanische Rundhütten - African Round Huts

Für das Afrika-Setting wollte ich noch einige der für viele Gegend in Afrika typischen Rundhütten bauen und dabei gleich verschiedene Möglichkeiten für die Nachbildung von Strohdächern testen.

Zwei der Hütten sind als verputzte Versin mit lediglich einem Sockel aus Bruchsteinen gebaut und eine komplett als Bruchstein-Variante, alle Dächer sind abnehmbar und die Innenräume haben das ein oder andere Detail wie Feuerstellen, Strohliegen und etwas selbstgeformtes Tongeschirr erhalten


As we needed some of these typical Round Huts for our african setting, I choosed to try some different ways how to represent their thached roof.

Two of the huts got plastered walls standing on dry-stone, while the third hut is completely build from dry-stone.
All the roofs are detachable and the interiors of the huts got some details like campfire, sleeping spots and selfmade pottery.




Samstag, 13. Mai 2017

Abyssinia Crisis: Renault FT-17 (FIAT 3000)

Die vorerst letzte Option für meine Mahel Safari, der Vater aller modernen Panzerkonstuktionen - ein Renault FT 17, in der Armeeliste als FIAT 3000 gelistet (ein Lizenzbau des FT 17).

The next option for the Mahel Safari and the last for now is the iconic Renault FT 17, the first modern tank - named as FIAT 3000 (built under licence) in the army list.





Für meinen ersten Versuch, ein Fahrzeug mittels Airbrush zu lackieren und es anschließend mit Enamel-Washes und Pudern zu altern ist das Ergebnis zwar nicht beeindruckend, aber zumindest annehmbar - ich werde hier noch sehr viel üben und lernen müssen.

Entschieden habe ich mich für ein französisches Tarnschema - es gab ein Dekret von Haile Selassi, geliefertes Material in Farbgebung etc. der Lieferländer nicht zu verändern, um die internationale Unterstützung für sein Land zu zeigen - und nach der Alterung mit Washes und etwas Chipping nur Rost- und Staubpuder aufzutragen, da der Panzer ja in einer eher trockenen Umgebung im Einsatz ist.

This is my first try using an airbrush and weathering a vehicle with enamel washes, powders etc. The result isn´t anything impressive, but at least ok - I will have to practise much more.

I decided to go for a French  camouflage pattern - there was a decree by Haile Selassi to keep foreign camouflages as to showing the support of foreign countries - and only add rust and dust powders after painting, washing and chipping, because the tank is used in very dry climate.


Hier nun die Detailfotos - Kommentare und Kritiken, was ich hier wie besser machen kann, sind gerne gesehen und jederzeit willkommen.

So without further ado, here are the pictures, please feel free to criticize and comment.






Für die näher kommende Conflict 2017 steht noch das ein oder andere Geländestück auf der Liste, momentan sind 3 der für Äthiopien typischen Rundhütten im Bau, gefolgt von weiteren Büschen und Gräsern.

Conflict 2017 coming closer, there are to build some more terrain - next will be 3 of these typical Ethiopian round huts, followed by some more bushes and tall grass,

Samstag, 6. Mai 2017

Geländebau: Gelände für mediterrane Umgebungen

Da sich mein Projekt Abessinien 1936 der Vollendung nähert, habe ich die Trocknungspause einer der letzten Optionen, einem FT-17, genutzt, um passendes Gelände zu bauen, daß aber universell für mediterrane Umgebungen einsetzbar sein soll.
Neben hohem Gras, ein paar Steinmauern (die einmal  ein Dorf eingrenzen sollen) und Büschen wollte ich vor allem testen, wie sich Akazienbäume am besten umsetzen lassen.

I´ve been asked for, if I can add a short summary in English to my post - so here it is; but please be tolerant, it´s not my first language ;-)

The Abessinian Project 1936 drawing to a close, I used a break (while the FT-17 for the Abessinians is drying) to build some terrain that could be used for mediterranean settings.
So the choice fell on some tall grass, bushes and stone walls (more to follow to enclose some huts). But the main thing was to test, how to build a Acacia tree.

Für das Gras habe ich eine Kombination aus Pinselborsten und Sisalseil verwendet, umgeben von selbstgebauten Grasbüscheln.
The tall grass are made off Sisal and brush bristels, to the sides I added selfmade gras tufts.

Die Büsche sind ein Drahtgerüst, dass ich mit 8mm Grasfasern beflockt und anschließend mit Blättern betreut habe; bei dem großen Busch habe ich noch einzelne Sisalfäden hinzugefügt, um zu große Lücken auszugleichen.

The bushes are made from wire and static grass, added with my grass applicator. After all was dry, single leaves were added.

Die Steinmauern sind komplett aus einzelnen echten Steinchen aufgebaut - einfach, naturgetreu, aber natürlich extrem zeitaufwendig.

The stone walls I´ve built using single real stones - natural looking, easy to do but of course very time consuming.

Den Akazienbaum habe ich aus einem Drahtgerüst gebaut und bis in die Spitzen aufgebaut, den Stamm anschließend mit Sisal umwickelt, um vor allem nach unten hin die entsprechende Dicke aufzubauen und zuletzt alles mit Spachtel angeglichen. Bemalt ist der Stamm in diversen Umbragrüntönen.
Als Beflockungsmaterial fand ich das mittelgrüne Belaubungsvlies von Heki am passendsten, was Luftigkeit und Farbton anging, die Baumkronen der Akazien sind ja meist relativ flach ausgebildet; das Modell würde, denke ich, sogar noch als Pinie durchgehen können.

The Acacia tree was built again using wire, the trunk wrapped around with sisal to enhance his thickness, afterwards I added plaster and painted the trunk with some umber green colours.
The treetop is made from some Heki fleece.
Maybe this modelcould even be used as a Pine tree ;-)