Freitag, 23. September 2016

Afrikakorps - 1st Infantry Squad

In den letzten Tagen hatte ich eine kleine Bermalblockade, was mein städtisches Aufgebot für Lion Rampant angeht, stattdessen hatte ich durch unser letztes, in Afrika angesiedeltes Freitagsspiel Lust bekommen, mich an den Um- und Zusammenbau einerseits meiner Truppe für das Afrikakorps zu machen, sowie an die Figuren für meine Ethiopier, aber die sind wieder eine andere Baustelle und gestern Abend nicht mehr fertig geworden, bei denen geht es dann heute weiter.

Was die Figuren angeht, mußte die Entscheidung zwischen Perry und Artizan fallen - Problem hierbei ist, daß die Figuren von der Höhe her durchaus zusammen passen, Artizan allerdings deutlich massiger ausfällt.
Anbei ein Bild zur Verdeutlichung (nur zur Sicherheit, die Plastikfiguren sind Perry, der NCO aus Zinn ist von Artizan):


Man kann definitiv Einheiten beider Hersteller (Crusader etc. fallen wie Artizan aus, Warlord liegt irgendwo dazwischen) zusammen aufs Schlachtfeld führen, sollte die beiden Hersteller aber nicht innerhalb gleicher Trupps mischen - ist aber natürlich nur meine persönliche Meinung.

Zukünftige Trupps werde ich aus Artizan aufstellen, ich finde deren Posen, Animation etc. einfach genial in der Wirkung.
Klar kann man mit den Perry-Plastics eine wirklich tolle Posenvielfalt verwirklichen, allerdings ist das verwendete Plastik recht empfindlich, wie mir scheint und gepaart mit den filigran und maßstäblichen Gewehren, MG´s, Spatenstielen, Armen etc. ist das ab und an eine unheilige Kombination - beim Zusammenkleben ein Teil zu fest packen um an anderer Stelle ein Teil anzukleben und zack ist ein Gewehrkolben oder ähnliches abgebrochen.

Hier mal ein weiteres Beispiel, wie filigran die Perrys ausfallen (einen ersten Vergleich hat man auf den obigen Bildern mit dem NCO von Artizan).
Der linke MG-Schütze ist, was den Arm mit MG angeht aus Teilen von Warlord (auch MG-Gurt und der andere Arm mit Munitionskiste stammen von Warlord) gebaut worden, der rechte MG-Schütze ist komplett aus Perry-Teilen.
Den Warlord-Arm habe ich etwas dünner geschnitzt und befeilt, damit er optisch nicht komplett aus der Rolle fällt und auch wenn das MG zugegebenermaßen ein MG42 ist, während das Perry ein MG34 darstellt, fällt der Größenunterschied deutlich aus - gleiches gilt aber eben auch für die Stabilität und letztlich sollten die Figuren schon das ein oder andere Gefecht ohne Abbrüche überstehen.



Hie noch ein Überblick über die erste von 3 Squads inkl. Squadleader (2. knieende Figur von rechts) und Platoonleader (Leutnant mit Schirmmütze); der Funker inkl. Tornisterfunkgerät wird mit dem Platoonleader auf einer gemeinsamen Base platziert werden, einfach aus optischen Gründen.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen